Herbanima Naturprodukte

HERBA = Kraut + ANIMA = Lebenskraft = HERBANIMA – elixier der natur...

 

...ist die Salon- & Heimpflegeserie von Haarmonie Naturfrisör. Haar- & Kopfhautpflege, Finishprodukte, Naturborstenbürsten, Pflanzenfarben und entsäuernde Basenprodukte sowie remineralisierende, natürliche Nahrungsergänzungen runden unser Angebot ab. 

Der einfache Weg zu schönem und gesundem Haar!

 

Interessant vor allem für Veganer! Herbanima INCI Übersicht

 

herbanima trenner 001

 

HERBANIMA" PFLANZENFARBEN

Fitness, Wellness, bewusste Ernährung, BIO Lebensmittel - Chemiereaktor am Kopf?

Schon lange ist nachgewiesen, dass chemische Haarfarben Reizungen, Unverträglichkeiten und Allergien auslösen können. Viele Menschen wollen gesund und umweltbewusst leben und suchen in vielen Bereichen passende Alternativen!

 

HERBANIMA Pflanzenfarbe sind eine solche!

Von einem strahlenden Blond über ein leuchtendes Rot bis zu einem satten Dunkelbraun - mit unserer speziellen Färbetechnik können wir auch weißes Haar zu 100% deckend färben. HERBANIMA Pflanzenfarben verleihen dem Haar Glanz und spenden Feuchtigkeit. Sie bestechen mit Ihrer langen Haltbarkeit, hoher Deckkraft, unwiderstehlichen Reflexen und einzigartigem Glanz.

 

 

HERBANIMA ENTSCHLACKUNGSBÜRSTEN

100 Bürstenstriche täglich – der Schlüssel zu schönem & gesundem Haar

herbanima buerstenDie einfachste, alt hergebrachte, wiederentdeckte, sensationellste, anregendste, verträglichste Haarpflege der Welt – DAS BÜRSTEN. Schon in der Antike war das Bürsten der Haare bei allen Völkern eine angesagte Sache. Mechanische Haar- und Kopfhautreinigung, wohltuende Berührung und Massage zugleich. Wer seine Haare nicht bürstete, galt als ungepflegt oder sogar verwahrlost.

Täglich 100 Bürstenstriche befreien die Kopfhaut von Ausscheidungssubstanzen wie Schlackstoffe, Salze und überschüssigen Talg. Letzterer ist die natürlichste Haarpflege der Welt. Zusätzlich wird der Haaraufrichtemuskel (Gänsehaut) gestärkt und beugt Haarausfall (Verschlackung) vor. Eine reine Naturborste (Wildschwein) ist dabei unumgänglich, da Kunststoff- und Holzbürsten den überschüssigen Talg weder aufnehmen noch die Kopfhaut reinigen.

Tägliches bürsten verlängert den Abstand der Haarwäschen und stabilisiert den natürlichen Säureschutzmantel der Kopfhaut.

 

  • Bürstenarten und deren Herstellungskriterien

    Bürstenarten
    Entschlackungsbürste zart & mittel: für empfindliche Kopfhaut und bei feinem od. sensiblem Haar
    Entschlackungsbürste stark: für unempfindliche Kopfhaut und bei normalem bis dichtem Haar
    Entschlackungsbürste extra stark: für sehr dichtes, kräftiges und langes Haar

    Herstellungskriterien der Bürste

    • Exklusivprodukt aus heimischen Ahornholz
    • kopfformgerechter Corpus
    • speziell gemischte, effilierte & reine Wildschweinborste (in 4 Abstufungen)
  • So pflegen Sie Ihre Bürste zuhause

    Entfernen Sie täglich die Haare mit einem Kamm oder Bürstenreiniger. Waschen Sie die Bürste einmal wöchentlich mit Shampoo, bei extrem fettem Haar nach jeder Haarwäsche. Die Bürste nie ins Wasser legen, sondern mit den Borsten parallel zum Wasser halten, damit kein Wasser in den Korpus rinnt. Es soll nur die Borste gereinigt werden. Trocknen Sie die Bürste unmittelbar nach der Reinigung mit einem Handtuch ab und klopfen Sie das überschüssige Wasser aus den Borsten. Zum Trocknen auf die Borsten stellen (keinesfalls auf die Heizung legen).

  • Anwendung

    Morgens 100 Bürstenstriche – Kopfüber vom Nacken beginnend zur Stirn und zu den Schläfen, nicht kreuz und quer bürsten; sondern von einer Seite zur anderen. Immer gegen die Wuchsrichtung. Nach etwa 50 Bürstenstrichen, den Kopf zurück und von vorne nach hinten bürsten. Um eine statische Aufladung des Haares zu vermeiden, wird immer mit der freien Hand nachgestrichen.

    Ziel des Bürstens ist, ein gleichmäßiger Glanz von Grund bis Spitze sowie mehr Volumen am Ansatz.

  • Nutzen bei Kopfhaut- und Haarproblemen

    Kopfhautprobleme:

    Bei fettiger Kopfhaut
    Wirkweise: Fettentfernung vom Ansatz
    Nutzen: Waschabstände werden verlängert

    Bei Schuppen
    Wirkweise: Salze, Giftstoffe und abgestorbene Hautteilchen werden entfernt
    Nutzen: Verhindert Feuchtigkeitsverlust und verringert das Bakterienwachstum

    Bei Haarausfall
    Wirkweise: Durchblutung wird angeregt und Schlackstoffe werden abtransportiert
    Nutzen: Gesteigerte Versorgung der Haarpapillen, dadurch besseres Haarwachstum

    Haarprobleme:

    Bei trockenem und glanzlosem Haar
    Wirkweise: natürliche Schutz- und Pflegestoffe (Talg) werden in den Längen und Spitzen verteilt
    Nutzen: Spannkraft, Schutz und Pflege für das Haar auf natürlichste Art


 

DIE RICHTIGE HAARWÄSCHE

HERBANIMA SHAMPOOS UND WASCHGELS sind besonders haar- & hautfreundlich. Kopfhaut und Haaransatz werden sanft gereinigt, dadurch werden die Talgdrüsen nicht zusätzlich gereizt und der Säureschutzmantel der Haut kann sich leichter regenerieren.

 

herbanima shampoo

 

HERBANIMA Shampoo mit 12% Zuckertensid wird zur intensiven Reinigung alle 5-7 Tage verwendet

Für mehr Glanz – henna colorans
Bei fetter Kopfhaut – regulans

 

 

herbanima waschgel

 

HERBANIMA Waschgel mit 8% Zuckertensid bei häufiger Haarwäsche alle 2-3 Tage

Für mehr Glanz – henna colorans
Bei Empfindlichkeit – anti allergicum
Bei trockenem Haar – curans
Bei Haarausfall – contra defluvium
Bei Schuppen – contra seborhoen

Herbanima INCI Übersicht

 

Durch den geringen Tensidanteil können sich sämtliche Wirkstoffe optimal entfalten und helfen der Haut schneller das Gleichgewicht zu finden. 

 

  • Wasch- und Pflegeplan

    Tagespflege und Vorbehandlung vor der Haarwäsche

    Vor dem Waschen eine kirschkerngroße Menge Haarkur oder Balsam in den Handflächen so lange verreiben, bis sie weiß wird, danach auf die trockenen Deckhaare und Haarlängen gleichmäßig verteilen. Haare mit der HERBANIMA Entschlackungsbürste bürsten: Es findet ein PH- Ausgleich zwischen dem Haaransatz und den Haarlängen statt, der das Haar vor Austrocknung schützt.

    Die Haarwäsche (1x wöchentlich) besteht im Normalfall aus zwei Waschvorgängen.

    WASCHGEL & SHAMPOO VOR JEDEM GEBRAUCH GUT SCHÜTTELN!
    Bei der Vorwäsche eine nach Haardichte und Verschmutzungsgrad entsprechende Menge Shampoo oder Waschgel am Haarboden, nicht in den Haarlängen, gleichmäßig auftragen und gut verteilen, besonders im Wirbelbereich. NICHT einmassieren. Der erste Waschvorgang ist zur groben Reinigung (Lösung von Fett, Schmutz und Körperausscheidungen) notwendig.
    Bei der Hauptwäsche nur die halbe Menge Shampoo/Waschgel auftragen, um übermäßige Schaumbildung zu vermeiden. Dieser Vorgang dient zur Tiefenreinigung und Entfaltung der natürlichen Wirkstoffe.
    Nach der Haarwäsche die Haarlängen heiß anspülen und schonend mit einem Handtuch trocken drücken, nicht rubbeln, um die Schuppenschicht der Haare nicht aufzurauen; sofort danach mit dem Auftragen der Haarpflege beginnen; denn nur warmes, handtuchtrockenes Haar kann Pflegeprodukte besonders gut aufnehmen.
    Haarpflege bedeutet Einlagern von Protein (Feuchtigkeit) und/oder Keratin (Festigkeit) und ist unentbehrlich nach jeder Haarwäsche. Verloren gegangene Haarsubstanzen werden dabei aufgefüllt.

    Balsam: bei trockenem, sprödem Haar; 80% Feuchtigkeit, 20% Festigkeit
    Haarkur: für feines, normales Haar; 20% Feuchtigkeit, 80% FestigkeitAuftragetechnik: Der Haarlänge entsprechend auf die pflegebedürftigen Deckhaare verteilen, nicht auf Kopfhaut und Haaransatz, und Strähne für Strähne zwischen Daumen und Zeigefinger vom Kopf weg zur Haarspitze so lange einarbeiten, bis die Haaroberfläche geglättet und die Haare entknotet sind - NICHT kämmen oder bürsten. Die Dosierung hängt von der Menge und der Länge der Haare ab. Die Einwirkzeit ergibt sich aus der Einarbeitszeit. Anschließend wird die Haarpflege so kühl wie möglich ausgespült.
    Jegliche Art von Kombination Balsam, Haarkur und Kräuteröl ist möglich und hängt vom Pflegebedarf des Haares ab.

    Die Wein- und Fruchtsäurespülung (pH Wert 3,85) hilft der Haut den Säureschutzmantel schneller aufzubauen und schließt die Pflege im Haar ein.

    Anwendung: Nach dem Ausspülen der Haarpflege schließen wir mit der Weinfruchtsäurespülung ab. Dazu ein Gefäß (Flasche) mit 500ml kühlem Wasser auffüllen und 2 bis 3 Pumpen der Weinfruchtsäurespülung beigeben, kurz schütteln und über Kopfhaut und Haar verteilen. Nicht ausspülen! Überschuss mit Händen abdrücken, danach Handtuch zu einem Turban formen und sanft ausdrücken. Danach beginnen Sie jetzt mit der passenden Finishvariante.

  • Wussten Sie?

    Wussten Sie, dass in herkömmlichen Haarshampoos üblicherweise

    bis zu 80% Wasser
    bis zu 20% petrochemische Tenside
    Rest Konservierungsstoffe, Verdickung (Kochsalz), Silikonöle, Rückfetter, Emulgatoren, Duftstoffe enthalten sind?
    Rohstoffpreis ca. 0,10 Euro pro Liter in der Massenherstellung.

    Wussten Sie, dass im Geschirrspülmittel üblicherweise

    bis zu 80% Wasser
    bis zu 20% petrochemische Tenside,
    Rest Konservierungsstoffe, Verdickung (Kochsalz), Silikonöle, Rückfetter, Emulgatoren, Duftstoffe enthalten sind?

    Würden Sie sich ergo dessen, mit Geschirrspülmittel Ihre Haare waschen?
    Umgekehrt könnte man auch mit einem Shampoo Geschirr, Boden, Autos etc. reinigen.

    petrochemische Tenside Sodium-Laureth-Sulfat:
    Sodium-Laureth-Sulfat ist die alkoholische (ethoxylierte) Form des Sodium-Lauryl-Sulfats. Es ist etwas weniger reizend als Sodium-Lauryl-Sulfat, kann aber ein stärkeres Austrocknen bewirken. Sowohl Sodium-Lauryl-Sulfat als auch Sodium-Laureth-Sulfat können in Shampoos und Reinigungsmitteln durch Reaktion mit anderen Inhaltsstoffen möglicherweise zur Bildung von krebserregenden Nitraten und Dioxinen beitragen. Schon durch eine einzige Shampoobehandlung können größere Nitratmengen in den Blutkreislauf gelangen.

    petrochemische Tenside Sodium-Lauryl-Sulfat:
    Scharfes Reinigungs- und Netzmittel, das in Garagenbodenreinigern, Maschinenentfettern und Produkten zur Autowäsche vorkommt. Sodium-Lauryl-Sulfat gilt unter Wissenschaftlern als häufiges Hautallergen. Es wird schnell von Augen, Gehirn, Herz und Leber absorbiert und dort angelagert, was zu Langzeitschäden führen kann. Allgemein kann Sodium-Lauryl-Sulfat Heilungsprozesse verzögern, bei Erwachsenen grauen Star verursachen und bei Kindern dazu führen, dass sich die Augen nicht richtig entwickeln. In der Apotheke erhältlich als Natriumlaurylsulfat. Auf der Verpackung befindet sich folgender Warnhinweis: Gesundheitsschädlich beim Einatmen und Verschlucken. Reizt die Atmungsorgane und die Haut. Gefahr ernster Augenschäden. Bei Berührung mit den Augen gründlich mit Wasser abspülen und den Arzt konsultieren! Bei Berührung mit der Haut sofort mit viel Wasser abwaschen. Bei der Arbeit geeignete Schutzhandschuhe und Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen. Bei Verschlucken sofort ärztlichen Rat einholen und Verpackung oder Etikett vorzeigen. Tenside sind Fettlöser und dürfen nur im geringen Masse höchstens alle 4-5 Tage zur Haar- & Kopfhautreinigung angewandt werden!

     

  • Einsatzgebiete

    Bei trockener Kopfhaut und/oder Haar, Schuppen, Empfindlichkeit oder Haarausfall waschen Sie mit dem jeweiligen HERBANIMA Waschgel.

    Bei fettem Haar verwenden Sie für die wichtige Tiefenreinigung das passende HERBANIMA Shampoo gegen fette Kopfhaut.

    Bei normaler Kopfhaut und/oder Haar verwenden Sie HERBANIMA Shampoo für mehr Glanz. Bei häufigerem Waschen verwenden Sie HERBANIMA Waschgel für mehr Glanz.

 

ALTERNATIVE HAARWÄSCHE

Die tensidfreien "HERBANIMA" Produkte erlauben die tägliche Haarwäsche! 

herbanima-alternativ

 

Lavaerde: bei feinem und fettigem Haar
Mineralerde gelb: bei trockenem Haar
Mineralerde grün: bei trockenen Schuppen und zur Entgiftung der Kopfhaut
Ayurvedische Haarwäsche: für normales, trockenes, chemisch behandeltes Haar sowie bei Kopfhautproblemen 

 


Mineralerde und Ayurvedische Haarwäsche als Reinigungs- und Pflegemittel:
Mineralerde ist mild und reizfrei, sie verändert den natürlichen PH-Wert der Haut nicht und ist deshalb ideal bei Neigung zu Allergien und zur Babypflege. Die natürliche Schutzschicht von Haut und Haar bleibt völlig unbeeinträchtigt. Die Erde ist völlig ohne synthetische waschaktive Substanzen (Tenside), Emulgatoren, Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen.

Tensidfrei der Umwelt zu Liebe: Die tensidfreien Produkte fügen sich mühelos in den Kreislauf der Natur ein und dienen zur Entgiftung und Verbesserung der Gewässer und Böden.

Mineral-und Lavaerde: Die Mineralerde kommt aus verschiedenen Ländern und Kontinenten wie Marokko, wo sie seit vielen hundert Jahren in einem Gebirgszug des Atlasgebirges abgebaut wird. Die gelbe Erde aus dem mediterranen Raum, sowie die grüne Erde aus dem Nordeuropäischen Raum, lagern jeweils seit vielen Millionen Jahren. Lava kommt von lavare und bedeutet waschen. Noch heute wird sie in Marokko und den anderen Ländern von vielen Familien nach traditionellen Rezepturen für kosmetische und medizinische Anwendungen gebraucht.

Mineralerde verfügt über eine starke Quellfähigkeit aufgrund der hohen Anteile an Tonmineralien. Durch die Verbindung mit Wasser entwickelt sie ihre Reinigungskraft. Staub- und Schmutzpartikel, abgestorbene Hautzellen und Fett werden durch die elektrostatischen Kräfte sowie ihre hohe Ionenaustauschkapazität absorbiert und beim Abspülen entfernt.

Ayurvedische Haarwäsche ...ist aus der Frucht der Akazien Art (Acacia sinuata). Sie hat haarpflegende und aufbauende Wirkstoffe, die gegen Haarausfall, Schuppen und Spliss wirksam sind.

 

  • Anwendung

    Die Erde mit einem Holz – oder Kunststofflöffel aus dem Behälter nehmen und mit den Fingern auf den angefeuchteten Haaransatz und die Kopfhaut auftragen. Gründlich einmassieren und kurz einwirken lassen. Danach Haare mit Wasser emulgieren und gründlich spülen. Bei Bedarf, in den Haarlängen Haarkur oder Balsam verwenden und mit Weinfruchtsäurespülung abschließen.

    Bei fettigem Haar und zu Schuppen neigender Kopfhaut... ...empfiehlt sich bei den ersten Haarwäschen mit Mineralerde eine Einwirkzeit von 5-7 Minuten. Nach der Normalisierung der Kopfhautfunktionen ist keine Einwirkzeit mehr notwendig.

    Bei trockenem, empfindlichem oder strapaziertem Haar... ...beträgt die Einwirkzeit 3-5 Minuten. Wenn Sie 1-2 TL „HERBANIMA" Kräuteröl bei trockenem Haar der Mineralerde beifügen, wirken Sie der Austrocknung und Splissbildung entgegen.

    Reinigung von Gesicht und Körper: Vermischen Sie etwas Mineralerde mit Wasser zu einem dickflüssigen Brei und tragen Sie diesen auf die angefeuchtete Haut auf. Nach einer Einwirkzeit von 2-5 Minuten, können Sie den Brei mit reichlich Wasser abwaschen.

  • Zubereitung

    Mineralerden: Geben Sie 50-100 ml abgekochtes Wasser in einen verschließbaren Behälter, danach soviel Mineralerde langsam einstreuen bis das Wasser gebunden ist. Mineralerde nicht umrühren! Nach ca. 10 Minuten Quellzeit ist die Mineralerde gebrauchsfertig.

    Ayurvedische Haarwäsche: Geben Sie 10 EL abgekochtes Wasser und 2 EL Pulver in eine Dose, rühren Sie das Pulver ein. ACHTUNG! Nur kleine Mengen ansetzen und diese für längere Haltbarkeit im Kühlschrank lagern. NICHT IN DIE AUGEN BRINGEN!

  • Nutzen

    Nutzen der Mineralerden/Ayurvedische Haarwäsche

    • die Talgdrüsentätigkeit normalisiert sich
    • fettiges Haar bleibt länger frisch und sauber
    • trockenes, sprödes Haar wird geschmeidig
    • die Schuppenbildung geht zurück
    • gibt feinem Haar Volumen

herbanima trenner 002 

HAARPFLEGE

... bedeutet Einlagern von Protein (Feuchtigkeit) und/oder Keratin (Festigkeit) und ist unentbehrlich nach jeder Haarwäsche.Verloren gegangene Haarsubstanzen werden wieder aufgefüllt.

herbanima-haarpflege

Balsam - bei trockenem, sprödem Haar; 80% Protein, 20% Keratin INCI
Haarkur - für feines, normales Haar; 20% Protein, 80% Keratin INCI
Kräuteröl - bei trockenem Haar INCI

 


"HERBANIMA" Balsam - für mehr Elastizität & gute Kämmbarkeit
Aloe Vera führt dem Haar Feuchtigkeit zu, Hennaextrakt enthält wichtige Gerbsäuren. Weiters kräftigt es das Haar und verleiht seidigen Glanz. Die Pflegebase „Distearoylethyl Hydroxyethylmonium Methosulfate" verbessert die Nasskämmbarkeit und wirkt antistatisch. Tipp: Mischen Sie bei sehr trockenem Haar, den Balsam mit ein paar Tropfen Kräuteröl!

"HERBANIMA" Haarkur - für mehr Festigkeit & Spannkraft
Aloe Vera spendet Feuchtigkeit, Rosskastanien-, Henna- und Kamillenextrakt führen dem Haar wichtige Gerbsäuren zu, helfen Feuchtigkeit im Haar einzuschließen, wirken kräftigend und verleihen dem Haar einen seidigen Glanz. Weizenkeimextrakt ist rückfettend und reich an Vitamin E. Hopfenextrakt stärkt und kräftigt das Haar Kieselerde/Silicia ein natürliches Urmineral, erhöht die Festigkeit, macht feines und normales Haar griffig.


Drei verschiedene Anwendungen helfen die Spannkraft zu erhöhen und das Haar geschmeidig zu machen:

  • - PH-Ausgleich vor der Haarwäsche
  • - als Tagespflege

 

"HERANIMA" Kräuteröl bei trockenem Haar
Als Haaröl über Nacht oder als Schutz vor Austrocknung durch Sonne, Meer – und Chlorwasser, Klimaanlage oder Heizungsluft. Weizenkeimöl unterstützt die Regeneration des Haares, Vitamin B5 wirkt feuchtigkeitsbewahrend.

 

  TIPP! Das Rezept aus der Natur!


Die HAARMONIE Frisch-Haarkur

1 Esslöffel zerdrückte reife Avocado
1 Esslöffel zerdrückte reife Banane
1 Esslöffel Sauerrahm
1 Esslöffel HERBANIMA Haarkur oder Balsam

Alles mit dem Mixer schaumig rühren. Masse auf das warme handtuchtrockene Haar auftragen und ca. 15 Minuten mit Wärme einwirken lassen od. mit Duschhaube bedecken. Danach gründlich kühl ausspülen und mit der HERBANIMA Weinfruchtsäurespülung abschließen.

 

PFLEGE DER KOPFHAUT

herbanima-kopfhautpflege

Weinfruchtsäurespülung – pH regulierend
Kräuteröl bei Schuppen – contra seborhoen
Tinktur bei Schuppen – contra seborhoen
Tinktur bei Haarausfall – contra defluvium

Wurzelsaft – belebendes Haarwasser

 

Die "HERBANIMA" Weinfruchtsäurespülung ist der perfekte Abschluss für jede Haarwäsche! Wirkt adstringierend (zusammenziehend) und unterstützt den Aufbau des Säureschutzmantels auf der Kopfhaut, schließt die äußere Schicht der Haare und hilft Feuchtigkeit zu speichern, verleiht dem Haar Glanz und kräftigt es. Nach der Reinigung mit "HERBANIMA" Shampoo oder Waschgel, wird die richtige Haarpflege (Haarkur oder Balsam) nach der Einwirkzeit ausgespült. Anschließend Weinfruchtsäurespülung (2-3x Pumpen) in ein mit einem ½ l kühlem Wasser gefüllten Gefäß (Flasche) dazugeben, einmal durchschütteln und in Folge gleichmäßig auf der Kopfhaut und am Haar verteilen. Überschuss mit Händen abdrücken, danach Handtuch zu einem Turban formen und mit sanften Druck ausdrücken, bis Haare nicht mehr tropfen.

"HERBANIMA" Kräuteröl bei Schuppen
Mit diesem Kräuteröl lassen sich trockene Schuppen und Schuppenbeläge leicht lösen, ohne die Kopfhaut durch starke Abtrocknung wie z.B. Antischuppenshampoos, zu belasten.

"HERBANIMA" Tinktur bei Schuppen
Wirkt durchblutungsfördernd, reinigend, beruhigend, adstringierend und heilend. Kann auch bei entzündeten, nässenden und offenen Stellen zur Desinfektion verwendet werden.

Herbanima INCI Übersicht

 


FINISHPRODUKTE

herbanima-finish

Festiger - farbneutral
Haarspray - natürlicher Halt
Haarspray - extra stark
Haargel - wet look
Haarwax - extra stark
Lockenspray - revitalisiert müde Locken

 

 

FINISHTIPPS:

 

"HERBANIMA" Haargel – definiert, gibt Glanz und Sprungkraft bei Locken sowie glatten Haaren. Entsprechende Menge ins feuchte Haar verteilen, föhnen oder lufttrocknen.

„HERBANIMA" Haarwax gibt dem Haar Glanz und Schutz vor Austrocknung. Eine kleine Menge in den Handflächen verreiben und auf Haarlängen und Spitzen verteilen.

"HERBANIMA" Festiger verleiht Volumen, aus ca. 20 cm Entfernung auf das handtuchtrockene Haar sprühen und verkämmen.

"HERBANIMA" Haarspray fixiert die Frisur, aus ca. 50 cm Entfernung auf das Haar sprühen.

"HERBANIMA" Lockenspray revitalisiert müde Locken. Aloe Vera führt dem Haar Feuchtigkeit zu, gibt lockigem Haar mehr Sprungkraft und Elastizität. Sprühen Sie den Lockenspray aus ca. 20 cm Entfernung ins feuchte oder trockene Haar, einkneten - fertig!

Herbanima INCI Übersicht

Säure - Basen Balance

Gesundheit und Wohlbefinden sind keine Frage des Alters sondern der richtigen Balance. Viele Haar - & Kopfhautprobleme entstehen durch Übersäuerung. Entschlacken, entgiften, neutralisieren und remineralisieren sind Schritte zu Gesundheit und Wohlbefinden. Mit HERBANIMA Basenprodukte können wir unseren Kunden Hilfe anbieten.

Warum ist die Säure – Basen Balance für unser Leben wichtig?
Blut ist ein Lebenselixier. Bereits vor hunderten Jahren, wussten Heiler und Ärzte von der Bedeutung der Körpersäfte. Vor allem des Blutes. Wurde ein Mensch krank, vermutete man, dass das Blut vergiftet sei und griff zu Methoden wie dem Aderlass um das schlechte Blut aus dem Körper zu entfernen.

Blut hat, wie jede andere Flüssigkeit unseres Körpers, einen bestimmten PH – Wert. Dieser liegt im Bereich 7,34. Wird dieser Wert unterschritten bzw. überschritten, besteht für den Körper Lebensgefahr! Der Körper findet bei normaler Funktion Ausgleichsmöglichkeiten über die Organe, sogenannte „Verschleißorgane", wie Leber, Galle und Nieren. Sind diese Organe zu sehr beansprucht, führt das leicht zu Krankheiten.

Was können wir dagegen tun?
Basendepots auffüllen, in dem wir Mineralstoffe zu uns nehmen. Dies kann man durch:

Nahrung oder Nahrungsergänzung auf Mineralstoffbasis
Weniger Säuren durch Nahrung und Genussmittel zu führen
Säuren durch basische Bäder über die Haut oder durch basische Tees über die Niere ausleiten

 

  • Naturmittel- & Getränkeliste

    Neutrale Nahrungsmittel
    Vollkornknäcke, Buchweizen, Nudeln, Mandeln, Butter, Obers, kalt gepresste Pflanzenöle (in Maßen genossen), Distel- und Olivenöl, Kombinationen von basen- und säurereichen Nahrungsmittel wie z. Bsp. Gemüse und Getreide

    Basische Nahrungsmittel
    Avocado, Blattsalat, Bohnen, Broccoli, Erbsen (frisch), Erdnüsse (frisch), Johannisbrotmehl, Kakaopulver, Karotten, Kartoffel, Linsen, Mandeln (frisch), rote Rüben (Folsäure)

    Schwach basische Nahrungsmittel
    Gemüse: Aubergine, Bohnen (frisch), Cashew Kerne, Dinkel, Eigelb, Knoblauch, Kohlrabi, Kraut, Kresse, Kürbis, Lauch, Mais (frisch), Mangold, Paprika, Pilze (neutral), Pistazienkerne, Spargel, Topinambur, Zwiebel

    Früchte: Ananas, Äpfel, Banane (Folsäure), Birne, Brombeere, Dattel, Erdbeere (Folsäure), Heidelbeere, Johannisbeere, Kirsche, Limone, Orange, Pfirsich, Pflaume, Trauben, Wassermelone, Zitrone Früchte, die nicht nachgereift sind, also frisch gegessen werden, wirken auf den Körper schwach bis stark basisch

    Stark basische Nahrungsmittel
    Alfalla (Keimlinge), Algen (Spirulina), Dill, Gemüsesäfte, Gerstengras (Keimlinge), Grapefruit (reif), Gurke, Kastanien, Kichererbsen (Keim-linge), Kräutertees, Kürbiskerne, Mungobohnen (Keimlinge), Oliven, Petersilie, Porree, Radieschen, Rettich schwarz, Sauerkraut frisch, Schafsmilch frisch, Schnittlauch, Soja, Sojaweizen, Sonnenblumenkerne, Spinat roh, Wasser (mineralhältig) Weizengras (Keimlinge), Ziegenmilch frisch, Zucchini

    Früchte: Aprikosen, Feige, Hagebutten getrocknet, Korinthen, Mango, Papaya grün + rot

    Stark säurebildende Nahrungsmittel
    Brot (insbes. Weißmehlprodukte), Eiweiß, Fleisch (alle Sorten), Fisch (alle Sorten), geräuchertes–geröstetes, Getreide, Hartkäse, Meeres-früchte, Reis, Rosenkohl, Topfen, Wurst. Artischocken, Erd-, Para- und Walnüsse, konserviertes Obst und Gemüse, nachgereifte Früchte, Tomaten gekocht, Kombinationen von Obst und Gemüse während einer Mahlzeit, Honig, Marmeladen, Schokolade, alle Süßigkeiten, Torten, Zucker (jeder Art), Süßstoff, Limonade, Alkohol, Kaffee, Schwarztee, Früchtetee

  • Kräuter- & Gewürzmischung

    Ist durch die gezielte Zusammensetzung eine ideale Unterstützung bei jeder Entschlackungs- und Entsäuerungskur

    Schönheit von Innen
    entschlackend, entwässernd, mineralstoffhaltig, befreit von Stoffwechselendprodukten

    Brennesselblätter: stoffwechselaktivierend (Kalium, Eisen, Kalzium), Blutreinigung, Zellatmung fördernd

    Holunderblüten: fördert die Hautausscheidung - schweißtreibend, (Kalium)

    Himbeerblätter: blutreinigend (Kalium, Eisen, Kalzium,

    Die vergessenen Schlankmacher: Bittere Kräuter können viel zu unserem Wohlbefinden beitragen. Entgiftet und entschlackt den Körper bzw. helfen bei gefährlicher Übersäuerung

    Das Pulver ist aus folgenden Kräutern und Gewürzen zusammengese

    Bibernellwurzel - Pimpinellae Rad. magna pulv.
    Wermutkraut - Absinthii Hb. pulv.
    Kümmel - Carvi Fruct. pulv. Anis Anisi vulg. Fruct. pulv.
    Fenchel grün - Foeniculi Fruct. dulce pulv.
    Schafgarbenkraut - Millefolii Hb. pulv.
    Wacholderbeeren - Juniperi Fruct. pulv.
    Von diesem Pulver wird gewöhnlich morgens und abends eine Prise mit zwei Fingern genommen, auf die Zunge gelegt, darauf gelassen, bis es vergangen ist. Je länger es auf der Zunge liegt, desto wirksamer ist es. Auf diese Art werden Speichel- und Schilddrüsen vom Schleim gereinigt. Jenem Schleim, welcher eben den dicken Hals und Kropf erzeugt, den Magen, die Nieren und alle Organe verunreinigt.

    Wir empfehlen viel Wasser zu trinken, um die Ausscheidung zu erleichtern!

  • Kräutertee

    Ist durch die gezielte Zusammensetzung eine ideale Unterstützung bei jeder Entschlackungs- und Entsäuerungskur

    Schönheit von Innen
    entschlackend, entwässernd, mineralstoffhaltig, befreit von Stoffwechselendprodukten

    Brennesselblätter: stoffwechselaktivierend (Kalium, Eisen, Kalzium), Blutreinigung, Zellatmung fördernd

    Holunderblüten: fördert die Hautausscheidung - schweißtreibend, (Kalium)

    Himbeerblätter: blutreinigend (Kalium, Eisen, Kalzium, Magnesium)

    Birkenblätter: nieren- und harnsäuresenkend (Kalzium)

    Brombeerblätter: adstringierend (zusammenziehend)

    Grüner Hafer: regt den Stuhlgang an, gegen Erschöpfung und Nervenschwäche, senkt den Harnsäure- spiegel, wirkt stimmungsaufhellend bei Unruhe und Angst

    Figur & Wohlbefinden
    durchspülend, entwässernd, entschlackend, mineralstoffhaltig, befreit von Stoffwechselendprodukten

    Lindenblüten: fördert die Hautausscheidung -schweißtreibend, (Kalium)

    Löwenzahn: Leber- und Nierenstoffwechsel

    Melissenblatt: stimmungsaufhellend (Eisen, Kalium, Magnesium, Kalzium), Nerven, Herz und Magen stärkend, gegen Schlafstörungen

    Kamille: entsäuernd, beruhigend

    Lemongrass: für den Geschmack, entschlackend

    Wegwarte: hilft Schwermetalle auszuscheiden

  • - Strümpfe

    Die bequemste Art des Wohlfühlens

    Die Füße gelten in der Naturheilkunde als regelrechte Hilfsniere und zeigen oftmals große Ansammlungen von Schadstoffen. Anzeichen hierfür sind Krämpfe, die so genannten Schweißfüße, als auch der immer häufiger auftretende Fuß– und Nagelpilz. Basische Strümpfe haben Ihren Ursprung bei den Wasseranwendungen des Pfarrers Kneipp und sind der i-Punkt in der basischen Körperpflege. Sie werden gerne in der Nacht getragen und sorgen so für erholsamen Schlaf.

    Es befinden sich immer ein paar Innenstrümpfe (die in Basenwasser getränkt, anschließend ausgewrungen und angezogen werden) und ein paar Außenstrümpfe (die über die feuchten getragen werden) in einer Packung. Die Basenstrümpfe sind ein reines Naturprodukt und werden in Österreich produziert.

  • - Bad

    Nach Mondrythmen abgebautes Natursalz erreicht Ihren energetischen Höhepunkt, durch das zusätzl. Edelsteinpulvergemisch der 7 Hauptcharken: Granat, Carneol, Citrin, Rhodochrosit, Chalcedon, Lapis Lazuli, Amethyst

    Mit basischen Bädern wird nicht nur die körpereigene Säure- und Giftausscheidung unterstützt sondern auch aktiver Zellschutz gefördert. Auf der Hautoberfläche können ausscheidbare, belastende Säuren und Gifte mit dem basisch, mineralischen Badewasser reagieren und so direkt von der Haut gelöst werden. Die Base ist für alle Hauttypen bestens geeignet, sogar empfindliche Haut profitiert von ihrer Anwendung.

    Die basische Grundrezeptur entspricht dem natürlichen pH-Werten unserer Körperflüssigkeit und Zellen. Verwenden Sie „das Basenbad" so oft Sie wollen und können. Ihr Körper und Ihre Haut werden es Ihnen mit Erholung, Regeneration, Schönheit und Wohlbefinden danken.

    Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielseitig:
    Vollbäder - Salzhemden - Fußbäder - Inhalationen - Handbäder - Nasen- u. Mundspülungen - Salzmassagen - Körperbürstungen - Hautpeeling - Salzsocken und Strümpfe - Wickel für Hals, Arme, Beine - Baby- u. Kinderpflege - Bauch und Celluite
    Anwendung und Dosierung:
    Vollbad 3 EL, Sitzbad 1 EL, Fußbad 1 TL, Salzwickel, -socken, -hemd 1 Teelöffel auf 1 Liter körperwarmes Wasser, 1 TL auf eine Kinderbadewanne. Badetemperatur sollte bei angenehmen 37 Grad liegen. Ihr Wohlbefinden wird ab einer Badedauer von mind. 30 Minuten und mehr (idealerweise 60-90 Minuten) optimal gefördert und unterstützt.

    Basische Körperpflege

    • Neutralisiert Säuren auf der Haut
      Regt die Haut in ihrer natürlichen Säure- und Giftausscheidungsfunktion an
      Schnellere Regeneration durch Abbau von Säuren, auch bei Höchstleistungen wie beruflichen Stress und Sport
      Bewirkt eine Selbstfettung der Haut
      Hält jede Haut weich und geschmeidig

  • - Powermix

    Bietet einen Reichtum an reinen natürlichen Inhaltsstoffen und dient unserem Organismus als umfangreicher Vitalstofflieferant und Säureregulator.

    Die ausgewogene, rein pflanzliche und naturbelassene Mischung aus Blütenpollen, Lecithin, Weizenkeime, Kürbiskerne, Kräuter-Gemüse-Mischung (wie Karotten, Fenchel, rote Rüben, Thymian), Sojamehl (Fermentgetreide-Weizen, Roggen, Hafer), Braunhirse, Mandelmehl, Topinambur, Hanfsamen, Traubenkernmehl, hält die natürlichste Vitalstoffquelle, den höchsten Energiereichtum und bestmögliche Vielfalt der Natur für unseren Organismus bereit. Der Basen-Powermix hat durch seine gezielte Zusammenstellung eine umfangreiche Nährstoffdichte, ist äußerst basenaktiv und ist daher als Lebensmittel besonders wertvoll. Es fördert aktiv das tägliche innere Wohlbefinden, gleicht die Mängel der heutigen Ernährung aus und ist ein idealer Begleiter jeder Fasten- und Entschlackungskur.

    Was bringt die Basen-Powermix-Mischung

    • Steigert Energie und Leistung
      Ein idealer Begleiter der täglichen Ernährung
      Basenbildend, fördert die Regulierung des Säure- Basen-Haushaltes auf natürliche Art und Weise
      Neutralisiert überschüssige Säuren
      Bietet eine tägliche Grundversorgung von Vitalstoffen
      Fördert reinere Haut und gezielte Mineralisierung
      Wichtig für die Schönheit von Haut, Haare und Gewebe
      Begleiter jeder Entschlackungs- und Celluitekur
      Stärkt das Immunsystem
      Hilft, bei jeder durch falsche Lebensgewohnheit entstandener Mangelerscheinung
      Unterstützt den Darm bei Fehl- und Überernährung (Blähungen, Verpilzungen, u.s.w.)

    • Anwendung: Es schmeckt sehr bekömmlich eingerührt in Suppen, in Joghurt, Gemüsesäften und über Salate. Beste Wirkung wird erzielt, wenn der Basen-Powermix teelöffelweise mit etwas Flüssigkeit eingespeichelt wird und noch ein volles Glas Wasser oder frisch gepresster Gemüse- oder Obstsaft nach getrunken wird.

      Einnahmeempfehlung: Je nach Bedarf, 3 -5 Teelöffel pro Tag

      Der „Basen-Powermix" ist ein reines Naturprodukt aus Bioanbau und für jeden Menschen (hilft dem zu viel Süßigkeit naschendem Kind und der an Osteoporose leidenden Frau), ja sogar für Haustiere geeignet.

  • Säure-Basen-Balance -Test

    Symptome eines übersäuerten Milieus

    Ich habe folgende Veränderungen bzw. Probleme bemerkt

    • Abgeschlagenheit
    • Heißhunger / Appetitlosigkeit
    • Kopfhautproblem
    • Migräne / Kopfschmerz
    • Kalte Füße
    • Rheuma / Gicht / Osteoporose
    • Muskelverspannungen
    • Belegte Zunge
    • Menstruationsbeschwerden
    • Arthrose
    • Durchblutungsstörungen
    • Grauer Star
    • Drüsenerkrankung
    • Herzinfarkt
    • Magen- / Darmerkrankung
    • Nieren- / Gallensteine
    • Zu hoher Cholesterinspiegel
    • Schweißfüße


    Wenn Sie mehr als 3 Punkte angekreuzt haben, ist es ratsam, einen Beratungstermin bezüglich Säure-Basen-Balance zu vereinbaren.