oel trenner oregano 001

 

Oregano (Origanum volgare - Blätter) A, I, V

 

In der Hausapotheke wird es als das Antibiotikum unter den Ölen bezeichnet.

Achtung: Oregano gehört zu den heißen Ölen und muss bei äußerlicher Anwendung mit einem Trägeröl (Kokosöl, Jojobaöl, Olivenöl, ...) verdünnt werden.

 

Anwendungsgebiete:

 

- Entzündungshemmend

- Antibakteriell, antiviral

- bei Mikroben- und Parasitenbefall

- Pilzwirksam: Haut-, Nagel- aber auch Darmpilzbefall (Candida)

- appetitanregend und magenstärkend,

- Hustenreizlindernd

- bei chronischen Erkrankungen des Atemtrakts.

u.v.m.

 

margit madiva 2

 

Persönliche Erfahrung:

1–2 Tropfen Oreganoöl mit einem Schluck Wasser gemischt kann eine Erkältung abfangen. Vorsicht: Wenn es an Stellen kommt, wo es nicht hingehört, brennt es! Wenn dies passiert, irgendein Trägeröl (Kokosöl, Olivenöl, u.a.) direkt auf den betroffenen Bereich auftragen.

 

Vorsicht bei der Verwendung von Oregano beim Kochen: nie direkt ins Essen tropfen, sondern in einer separaten Flasche bereits im Vorfeld mit dem gewünschten Speiseöl verdünnen.